Das Jahr 2015

Kinder, Kinder. Was war das doch für ein Jahr! Partys, Exzesse, Verletzungen und in Texas soll doch tatsächlich ein Gürteltier einen Hillbilly angeschossen haben. Verwandtschaftliche Beziehungen nicht ganz ausgeschlossen! 😉

Wir starten das Jahr erneut mit dem heiß geliebten Wandering in Erfurt. Durch widrige Umstände allerdings in Zweidrittelbesetzung. Holger, unser unheimlich gut aussehender Bassochist, musste leider verletzungsbedingt zu Hause bleiben. Also fix das Set umgestellt und zur Garage-Band mutiert. Was blieb vom Abend? Zwei Musiker, eine Bühne und ein fürchterlicher Kater am nächsten Tag.

Nach Abheilung der bassistischen Hand ging es rasant weiter mit der Vorbereitung auf den bis dato längsten Auftritt in der Geschichte der bewaffneten Nebengelenktiere. Wir spielten erstmals zwei Akte, welche mit diversen Coverversionen gefälligen Liedgutes gespickt waren. Ein prall gefülltes Tonelli’s in Leipzig, dank unserer zahlreich angereisten Unterstützern (Publikum), war das Ergebnis. Es wird offensichtlich Zeit für Merchandiseartikel. Ein Blick aufs Bandbudget: Es werden wohl nur Bierdeckel und Buttons. Aber dafür immerhin sehr schöne, vom praktischen Gehalt gar nicht zu reden.

Sommer 2015. Eine illustre Truppe trinkfreudiger Verehrer alter Fahrzeuge veranstaltete ihre jährliche Rallye durch die unwirklichen Gebiete Sachsen-Anhalts und dabei durfte natürlich eine musikalische Untermalung nicht fehlen. Wie durch Zufall, oder durch Wemme, kam man dabei unter anderem auf uns. Es war ein fantastischer Abend in Roßlau, voller Benzin, Alkohol und Tanz in diversen Formationen. Zu guter Letzt traten sogar noch die Ordnungshüter der örtlichen Polizeidirektion auf den Plan, welche unseren wohltuenden Klängen so positiv gesonnen waren, sodass selbst der letzte Titel der Zugaben ungestört verklingen konnte. Ein fabelhafter Tag bei den Flatcap Brothers.

Bilder findet Ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.